Kooperationsmöglichkeiten mit aktuellen Projekten

Unter den aktuellen Bedingungen der rasant wachsenden Globalisierung einerseits, einer ebenso ständig steigenden Komplexität relevanter Problembereiche in Umwelt, Gesellschaft und Wissenschaft zum anderen,  steigt die Zahl entsprechend anspruchsvoller Projekte, sowohl mit öffentlichen Mitteln als auch privatwirtschaftlich finanziert. Viele davon enthalten Aufgaben und Ziele, für die sich die Modellierungstechnik besonders gut eignet, insbesondere in hochkomplexen Anwendungsfeldern (s. Positionspapier des Deutschen Wissenschaftsrats  (WR_4032-14) ).

Hier nun bieten sich die Leistungen und Produkte von HEURISTICON Deplecto als Ergänzung in der Rolle des Kooperationspartners idealerweise an. Sollten Sie im Rahmen eines geplanten oder bereits laufenden Projekts, einer Teilnahme an bundes- oder europaweiten Forschungsschwerpunkten oder entsprechenden Vorhaben Ihres Unternehmens Bedarf und Interesse haben, nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf. Dabei ist das inhaltliche Themenfeld zunächst zweitrangig (→ Spezialmodelle) und kann jederzeit auf spezifische Anforderungen zugeschnitten werden.

So ergibt sich aktuell die Möglichkeit, im Rahmen des laufenden BMBF1-Förderschwerpunkts "Ethische, rechtliche und soziale Aspekte der modernen Lebenswissenschaften" einen Beitrag zu den Zielsetzungen des Rahmenprogramms "Gesundheitsforschung" der Bundesregierung (http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/_media/Gesundheitsforschungsprogramm.pdf) zu leisten.

Es geht in diesem Fall (Projektnr. 29500) um Fragestellungen in Zusammenhang mit modernen Verfahren der Genom-Editierung. Besonders die Aspekte sozioökonomischer Folgen und Anforderungen an den damit verbundenen Wissenstransfer lassen sich dabei mit Unterstützung der Deplecto-Methodik als Partner differenziert und valide bearbeiten.

Wenn also die Absicht besteht, sich als Forschungsgruppe an dieser Ausschreibung zu beteiligen, finden sich unter BMBF1-29500 detailliertere Informationen.